regenbogenschule

satrup

  • Fade1
  • Fade2
  • Fade3
  • Fade4

Arbeit mit einzelnen Kindern


Die Arbeit mit den Kindern in der Insel kann unterschiedliche Ziele und Inhalte haben:

1. Bearbeiten des vorgegebenen Lehrstoffes in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Lehrkräften

2. Bei Kindern, die nicht den ganzen Schulvormittag dem Unterricht folgen können, kann eine Unterrichtsstunde in der Insel für das Kind eine Arbeitseinheit mit praktischem Handeln bedeuten. Die Schulsozialpädagogik richtet sich nach den Interessen des Kindes und unterstützt diese bei der Erarbeitung ihres Themas.

3. Die Schulsozialpädagogik bietet innerhalb des Schulalltags Raum bei der Erkennung und Bearbeitung von individuellen, familiären oder schulischen Problemlagen des Kindes. Die Beratung eines Kindes kann regelmäßig und geplant oder spontan stattfinden. Bei notwendiger Intervention werden gemeinsam mit den Lehrkräften, den Eltern und den Kindern geeignete Lösungswege erarbeitet. Im Rahmen der Einzelfallhilfe bietet die Schulsozialpädagogik Beratungsgespräche für die Eltern/Erziehungsberechtigten an. Es werden Hilfs- und Förderangebote aufgezeigt. Gegebenenfalls stellt die Schulsozialpädagogik den Kontakt zum Allgemeinen Sozialen Dienst her um die Einleitung geeigneter Jugendhilfemaßnahmen zu unterstützen.

4. Krisenintervention setzt an, wenn spontan ein Schüler im Klassenverband nicht mehr arbeitsfähig ist, weil beispielsweise ein Konflikt eskaliert. Die Kinder können während der Öffnungszeit der Insel spontan kommen. Aufenthaltsdauer und Häufigkeit variiert und richtet sich nach dem individuellen Bedarf des Kindes. Die Schulsozialpädagogik hat das vorrangige Ziel, dass die Kinder wieder in den Klassenverband zurückkehren können. In diesen Fällen kann die Arbeit in der Insel nicht auf Erarbeitung des Unterrichtsstoffes basieren und darf nicht als Strafmaßnahme, sondern als Hilfs- und Unterstützungsangebot für die Kinder verstanden werden. Ist das Selbstverständnis der Insel-Arbeit ein anderes, ist der Zugang zum Kind versperrt. Eine Veränderung des Verhaltens ist dann nicht möglich. Die Inselarbeit hat sozialpädagogische Aufgabenfelder. Dazu gehören:

- Beratung von Schülerinnen und Schülern (Spiegeln und reflektieren des Verhaltens, Lösungswege in kleinen Schritten gehen, entlastende Gesprächsangebote)

- Motivation der Schüler wieder am Unterricht teilzunehmen      

- Förderung der Konfliktfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit